×
Tuesday, January 25, 2022

iTeos gibt klinische Entwicklungspläne bekannt und befördert Yvonne McGrath, Ph.D., zum Chief Scientific Officer

Last updated Monday, January 10, 2022 11:51 ET , Source: NewsService

01/10/2022 / SubmitMyPR /

CAMBRIDGE, Massachusetts und GOSSELIES, Belgien, Jan. 10, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- iTeos Therapeutics, Inc. (Nasdaq: ITOS), ein biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der klinischen Forschung, das Pionierarbeit bei der Erforschung und Entwicklung einer neuen Generation von hoch differenzierten Immunonkologie-Therapeutika für Patienten leistet, gab heute einen klinischen Entwicklungsplan für seine monoklonalen Anti-TIGIT-Antikörper EOS-448 und seinen A2A-Rezeptorantagonisten Inupadenant bekannt. Zudem gab iTeos die Beförderung von Yvonne McGrath, Ph.D., zum Chief Scientific Officer bekannt.

„Wir haben eine signifikante Dynamik bei beiden unserer klinischen Programme erreicht, die vielversprechende Daten in der Phase 1 lieferten: EOS-448, unserem FcγR-bindenden Anti-TIGIT-Antikörper, und Inupadenant, unserem potenziell branchenführenden A2A-Rezeptorantagonisten. Unter klinischen Entwicklungsgesichtspunkten treten wir nun in eine Ausführungsphase ein, mit elf klinischen Studien, die gerade laufen oder deren Beginn geplant ist, darunter drei geplante auf eine Zulassung ausgelegte Studien und neuartige Immuntherapiekombinationen für schwer behandelbare Krebsarten“, so Michel Detheux, Ph.D., Präsident und Chief Executive Officer von iTeos. „Zudem freut es mich sehr, die Beförderung von Dr. McGrath zum Chief Scientific Officer bekannt geben zu können. Ihre Führungsrolle bei unseren Arzneimittelforschungs- und translationalen Initiativen und ihre profunden Kenntnisse im Bereich der Tumorimmunologie haben iTeos unglaubliche Fortschritte beim Aufbau einer differenzierten Pipeline von Immuntherapien der nächsten Generation und bei der Identifizierung von Chancen für die Einführung neuer Programme in den klinischen Bereich ermöglicht. Wir freuen uns darauf, diese Dynamik beizubehalten und immer wieder Neuigkeiten zu unseren laufenden Studien zu liefern, wobei wir uns weiterhin darauf konzentrieren, so sicher und so schnell wie möglich potenzielle Therapien für Patienten bereitzustellen.“

Klinische Entwicklungspläne

EOS-448: EOS-448 ist als IgG1-Anti-TIGIT-Antikörper mit optimierter Affinität, Wirksamkeit und Aktivität konzipiert, der an den Fc-Gamma-Rezeptor (FcyR) bindet und durch einen vielseitigen Mechanismus die Anti-Tumor-Antwort verbessern soll.

  • iTeos plant verschiedene Kombinationen potenzieller immunonkologischer Wirkstoffe der nächsten Generation:
    • In Zusammenarbeit mit GSK prüft das Unternehmen in zulassungsrelevanten Studien eine Doppeltherapie mit dem Anti-PD-1-Antikörper (Dostarlimab) von GSK in Kombination mit EOS-448 bei fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem 1L PDL1-Lungenkarzinom, Plattenepithelkarzinomen im Kopf-Hals-Bereich und einer weiteren Indikation. Die Unternehmen beginnen auch Studien mit neuartigen Dreifachtherapien, unter anderem mit Dostarlimab, EOS-448 und Inupadenant sowie mit EOS-448, Dostarlimab und dem Anti-CD96-Antikörper GSK'608 von GSK.
    • iTeos untersucht in einer laufenden Phase-1-Studie die Doppeltherapie mit Pembrolizumab und EOS-448 bei Patienten mit soliden Tumoren sowie in einer laufenden Phase-2a-Studie eine Therapie mit Inupadenant und EOS-448 bei PD-1-resistentem Melanom.
    • Das Unternehmen geht von einer laufenden offenen, multizentrischen Dosis-Eskalations-/Expansionsstudie der Phase 1/2 zur Untersuchung der Sicherheit, Verträglichkeit und vorläufigen Wirkung von EOS-448, zur Phase der Kombination mit dem immunmodulierenden Medikament Iberdomide von Bristol Myers Squibb, mit oder ohne Dexamethason, bei Erwachsenen mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom über, basierend auf überzeugenden präklinischen Daten, die in Zusammenarbeit mit dem Fred Hutchinson Cancer Research Center erhoben wurden.

Inupadenant (EOS-850): Entwickelt als unüberwindbarer und hochselektiver niedermolekularer Antagonist des Adenosin-A2A-Rezeptors, dem einzigen hochaffinen Adenosin-Rezeptor, der auf verschiedenen Immunzellen in der Mikroumgebung des Tumors exprimiert ist.

  • iTeos plant die Einleitung einer randomisierten Phase-2-Studie mit einer Indikation für solide Tumore, um die Kombination von Inupadenant mit Chemotherapie im Vergleich zur Standardbehandlung zu untersuchen.
  • Das Unternehmen untersucht zudem Inupadenant in Kombination mit Pembrolizumab bei Patienten mit PD-1-resistentem Melanom in einer laufenden Studie der Phase 2a.
  • iTeos untersucht in der laufenden Phase 1b/2a-Studie von Inupadenant als Monotherapie Patienten- und Indikationsauswahl-Biomarker.

Als Wissenschaftliche Leiterin wird Dr. McGrath für die kontinuierliche Weiterentwicklung der iTeos-Pipeline von Immuntherapie-Kandidaten für fortgeschrittene Krebserkrankungen verantwortlich sein. Sie ist seit Juni 2020 Vice President für Forschung und Entwicklung und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Immunonkologie, klinische Entwicklung und Forschung und Entwicklung. Vor ihrer Tätigkeit bei iTeos war Dr. McGrath Wissenschaftliche Leiterin bei Complix N.V. und Entwicklungsleiterin bei Immunocore. Des Weiteren bekleidete sie Managementpositionen im Bereich Forschung und Entwicklung bei Medigene und Biovex. Dr. McGrath besitzt einen Ph.D. von der University of Wales, College of Medicine, Vereinigtes Königreich.

„iTeos ist fest entschlossen, durch die Entwicklung einer wachsenden Pipeline von Kandidaten und innovativer Ansätze, die das Potenzial haben, die Immunreaktion gegen Krebs vollständig wiederherzustellen, Menschen mit Krebs zu helfen“, so Dr. McGrath. „Ich freue mich darauf, in dieser für das Unternehmen entscheidenden Zeit unser Team von Wissenschaftlern in Forschung und Entwicklung zu leiten und unser fundiertes Wissen über die Tumorimmunologie einzusetzen, um erstklassige Therapeutika für Patienten zu konzipieren und zu entwickeln.“

Über iTeos Therapeutics, Inc.
iTeos Therapeutics ist ein biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der klinischen Forschung, das Pionierarbeit bei der Erforschung und Entwicklung einer neuen Generation hoch differenzierter Immunonkologie-Therapeutika für Patienten leistet. Auf der Grundlage seines tiefgehenden Verständnisses der Krebsimmunologie und immunsuppressiver Signalwege entwickelt iTeos Therapeutics neue Produktkandidaten, die das Potenzial haben, die Immunantwort gegen Krebs vollständig wiederherzustellen. Die innovative Pipeline umfasst zwei in der klinischen Phase befindliche Programme, die auf neue, validierte immunonkologische Signalwege abzielen und mit optimierten pharmakologischen Eigenschaften für verbesserte klinische Ergebnisse entwickelt wurden. Der erste Antikörper-Produktkandidat, EOS-448, ist ein potenter Anti-TIGIT-Antikörper mit einer hohen Affinität und einer funktionellen Fc-Domäne, der dazu entwickelt wurde, die Anti-Tumor-Reaktion durch einen vielseitigen immunmodulatorischen Mechanismus zu verbessern. Er wird gegenwärtig gemeinsam mit GSK für verschiede Indikationen vorangetrieben. Darüber hinaus treibt das Unternehmen aufgrund einer vielversprechenden Einzelwirkstoff-Aktivität in Phase 1 Inupadenant, einen auf die Überwindung der Immunsuppression bei Krebs zugeschnittenen A2A-Rezeptorantagonisten der nächsten Generation, in Proof-of-Concept-Studien für mehrere Indikationen voran. iTeos Therapeutics hat seinen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, und ein Forschungszentrum in Gosselies, Belgien.

Veröffentlichung von Informationen im Internet
iTeos veröffentlicht regelmäßig Informationen, die für Anleger wichtig sein können, in der Rubrik „Investors“ auf seiner Website unter www.iteostherapeutics.com. Das Unternehmen ermutigt Anleger und potenzielle Anleger, die Website regelmäßig zu besuchen, um wichtige Informationen über iTeos zu erhalten.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sowie anderer US-Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Wörter wie „glauben“, „antizipieren“, „planen“, „erwarten“, „werden“, „können“, „beabsichtigen“, „vorbereiten“, „sehen“, „potenziell“, „möglich“ und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen identifizieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Aussagen über den potenziellen Nutzen unserer Produktkandidaten, einschließlich ihres Potenzials zur Wiederherstellung der Immunreaktion gegen Krebs und des Potenzials von A2A als erstklassige Rezeptorantagonisten; unsere Pläne für klinische Versuche und das Potenzial bestimmter Studien zur Unterstützung von Zulassungsanträgen.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit Risiken und Unsicherheiten verbunden, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs von iTeos liegen. Die tatsächlichen Ergebnisse können infolge dieser Risiken und Unsicherheiten erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu den bekannten Risikofaktoren gehören unter anderem: Der Erfolg präklinischer Tests und früher klinischer Studien ist keine Garantie für den Erfolg späterer klinischer Studien und Vorabergebnisse einer klinischen Studie prognostizieren nicht notwendigerweise die endgültigen Ergebnisse; die Daten für unsere potenziellen Produkte reichen möglicherweise nicht für eine Zulassung aus; die erwarteten Vorteile und Chancen im Zusammenhang mit der Vereinbarung zwischen iTeos und GSK könnten aus verschiedenen Gründen nicht realisiert werden oder dauern möglicherweise länger als erwartet, einschließlich einer etwaigen Unfähigkeit der Parteien zur Erfüllung ihrer vertraglich eingegangenen Verpflichtungen, der mit der Forschung und Entwicklung von Produkten verbundenen Herausforderungen und Unsicherheiten sowie Fertigungsrestriktionen; iTeos ist möglicherweise aus verschiedenen Gründen, von denen einige außerhalb des Einflussbereichs von iTeos liegen können – einschließlich potenzieller Beschränkungen der finanziellen und sonstigen Ressourcen des Unternehmens, möglicher unvorhergesehener oder nicht rechtzeitig gelöster Fertigungsbeschränkungen, aufsichtsrechtlicher, gerichtlicher oder behördlicher Entscheidungen, wie z. B. Entscheidungen des US-amerikanischen Patent- und Markenamtes in Bezug auf Patente für unsere Produktkandidaten, und der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie – nicht in der Lage, seine Geschäftspläne umzusetzen, einschließlich der Erfüllung der erwarteten oder geplanten regulatorischen Meilensteine und Fristen, der Forschungs- und klinischen Entwicklungspläne sowie der Markteinführung seiner Produktkandidaten; sowie alle Risiken, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ auf Formular 10-Q des bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Quartalsberichts von iTeos für das Quartal zum 30. September 2021 und in den sonstigen Einreichungen des Unternehmens bei der SEC enthalten sind. Wir empfehlen Ihnen, diese Dokumente einzusehen.

Jedes der oben genannten Risiken könnte iTeos als Unternehmen, sein operatives Ergebnis sowie den Handelspreis seiner Stammaktien wesentlich und nachteilig beeinflussen. Wir weisen die Investoren darauf hin, sich nicht in erheblichem Maße auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zu verlassen. iTeos verpflichtet sich nicht, seine zukunftsgerichteten Aussagen auf Grundlage von Ereignissen oder Umständen nach dem Datum dieses Dokuments öffentlich zu aktualisieren.

Um weitere Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:

Investorenkontakt:
Ryan Baker
iTeos Therapeutics, Inc.
[email protected]

Original Source of the original story >> iTeos gibt klinische Entwicklungspläne bekannt und befördert Yvonne McGrath, Ph.D., zum Chief Scientific Officer


There is no offer to sell, no solicitation of an offer to buy, and no recommendation of any security or any other product or service in this article. Moreover, nothing contained in this PR should be construed as a recommendation to buy, sell, or hold any investment or security, or to engage in any investment strategy or transaction. It is your responsibility to determine whether any investment, investment strategy, security, or related transaction is appropriate for you based on your investment objectives, financial circumstances, and risk tolerance. Consult your business advisor, attorney, or tax advisor regarding your specific business, legal, or tax situation.